Sommer

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Hey zusammen, 

nun gibt es wie auch schon 2013 und 2014 einen bildlichen Rückblick auf die Sommerjahreszeit 2015. Der Juni startete erstmal kühl mit verbreitet unter 20 Grad, ehe schon zum 5. Juni eine kurze Hitzephase die Region erreichte. Das Thermometer schnellte auf 29,9 Grad in Hürtgenwald-vossenack hoch, in der Voreifel und in Düren gar auf 34 Grad. An der Mosel wurden sogar fast 36 Grad erreicht.

Zum Abend des 5. Junis näherte sich aus Westen eine Kaltfront und brachte im Vorfeld einige blitzreiche Gewitter in die Eifel mit. Zum gesonderten Bericht auf das untere Bild klicken.  

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

 

Die heiße Luft wurde rasch verdrängt und gegen kühlere und klare Luft ersetzt. Es folgten einige tage mit relativ schönem Wetter und oft unter 20 Grad. nachts ging es teilweise auf 5 Grad herunter, in den Muldenlagen gab es Bodenfrost, was im Juni immer auftreten kann. Die klare Luft sorgte für eine herrliche Abendstimmung im Brackvenn (9. Juni)

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Nach einer kurzen warmen Phase um den 12. Juni herum stellte sich bis zum Siebenschläfer eine kühle und eher wechselhafte Wetterlage ein. Die Sonne zeigte sich auch an vielen Tagen, besonders aber am 22. Juni gab es verbreitet nennenswerten Regen (20 bis 25 l/qm) nach insgesamt eher Trockenheit in vielen Teilen. Erst zum Juniende meldete sich der Sommer so langsam zurück, ehe er Anfang Juli in Höchstform mit Rekordtemperaturen auflief. 

Sonnenuntergang bei Vossenack am 29. Juni

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Am letzten Junitag gab es eine herrliche Abendstimmung bei super angenehmen 23 Grad im Brackvenn

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

alles in goldenen Abendlicht getaucht um kurz nach 21:30 Uhr

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Palsen im goldenen Abendlicht, im Hintergrund der aufgegangene Vollmond

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Sonnenuntergang gegen 21:50 Uhr 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

...der strahlende Vollmond über dem Rursee im tiefblauen Dämmerungslicht

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Vom 1. bis 5. Juli folgte eine Hitzephase mit teilweise Rekordtemperaturen von nahe 40 Grad und nachts ging es teils nur auf 25 Grad herunter. Besonders der 2. Juli war extrem heiß.

Die 5 heißesten Orte am 2. Juli

Kreuzau-Untermaubach 39,8 Grad

Hürtgenwald-Gey 39,8 Grad

Geilenkirchen 38,7 Grad

Heinsberg 38,7 Grad

Düren 38,2 Grad 

Die 5 wärmsten Tropennächte am 2. Juli

Aachen-Stawag 26,7 Grad

Stolberg 25,8 Grad

Aachen-Brand 25,1 Grad

Nideggen-Schmidt 24,5 Grad

Hürtgenwald-Vossenack 24,1 Grad

Am Abend des 4. Julis gab es erste heftige Hitzegewitter bei Koblenz, aufgenommen von Rengsdorf bei heißen 38 Grad

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Am 5. Juli stand eine Schwergewitterlage an. Erste Gewitter gingen über Hürtgenwald hoch und wanderten nach Düren, aufgenommen von Bourheim (b. Jülich) in Richtung Düren und Hürtgenwald

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Am Abend des 5. Julis gingen zwei Schwergewitterzellen hoch westlich der Eifel, man sieht die hohen Türme von bis zu 13 km, aufgenommen bei Übach-Palenberg

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Eine Gewitterzelle zog in Richtung Düren (Bild), bekam mal leichte superzelluäre Strukturen, löste sich vor Düren rasch auf. Die andere Gewitterzelle wanderte von Höfen herunter in Richtung Gemüünd, Euskirchen und später nach Bonn und ins Siegerland/Sauerland. Es brachte dort verbreitet 3 bis 9 cm dicke Hagelgeschosse mit und viele Schäden. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Am Abend erfrischende 15 Grad und die letzten Sonnenstrahlen auf die abziehende Gewitterzone. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Am zweiten Juliwochenende stellte sich anfangs kühles und sehr klares Wetter ein, aber schon innerhalb von 48 Stunden ging es auf 31 Grad hoch. In Kalterherberg gab es sogar Bodenfrost am 10. Juli. Am Abend gab es leuchtende Nachtwolken und in der klaren Luft einen super Anblick auf die Milchstraße, da auch Neumond war. Weitere Bilder, einfach auf das untere Bild klicken. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

 

Kurz nach Julimitte sickerte nochmal sehr heiße Luft bei uns ein, besonders nachts. Am frühen Morgen des 17. Julis wurden in Hürtgenwald 25,3 Grad gemessen, in Aachen 27 Grad und in Düren, sowie bad Neuenahr 29 Grad. Aber schon nachmittags blieb das Thermometer bei 35 Grad stehen durch eine Winddrehung. Nach dem 19. Juli stellte sich bis Monatsende eine wechselhafte, windige und auch kühle Witterung ein. 

Abendstimmung am 25. Juli

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Sunsetstimmung über Raffelsbrand (25. Juli)

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Sturmtief ANDREAS sorgte für reichlich windige, fast herbstliche Tage in der Region. Schöne Regenbogenstimmungen und auch die Trockenheit wurde ein wenig gelindert in der Region. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Das letzte Juliwochenende war dann insgesamt wieder sommerlicher mit oft Sonne und um 25 Grad, passend zum Abschluss der Dürener Annakirmes 2015 nach einer kühlen und wechselhaften Woche. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Anfang august meldete sich die heiße Luft wieder zurück, oft gab es morgens wieder an die 25 Grad, aber immer wieder Schauer und Frühgewitter verdrängten die Hitze ins Fränkische (dort viele Tage mit 35 bis 40 Grad). Im unterfränkischen Kitzingen wurden 40,3 Grad erreicht am 7. August. Selbst an der Mosel ging es bis 38 Grad hoch, in Hürtgenwald-Vossenack war wegen der Frühgewitter und einer anderen Luftmasse schon bei 20 bis 27 Grad Endstation. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Zum 12./13. August wurde die feuchtere Luft trockener, der Blick auf die Milchstraße wieder was besser, wie hier bei der schönen Aussicht während des jährlichen Perseidenregens. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Am 14. August erreichte ein Gewitter die Eifel und brachte an der Wetterstation mit der Milchstraße eine tolle Stimmung mit. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Kurz vor Vossenack löste sich das Gewitter in Luft auf und bis dahin wurde unsere Wetterstation von keinem Gewitter in diesem Sommer erfasst. Auch die Schauer und Gewitter am 15.- bis 17.8. sorgten östlich der Region für viel Regen, während die Rureifel bei kühlem und trübem Wetter leer ausging. In Südostdeutschland herrschte dagegen immer noch Hochsommer von oft mehr als 30 Grad. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Am Wochenende (22./23.8.) stellte sich schönes und angenehmes Wetter ein mit 25 bis 30 Grad und tollen Spätsommerbedingungen. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Sonnenuntergang bei Raffelsbrand am Abend des 21. Augustes

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Kurz vor Monatsende stellte sich wieder kühles Aprilwetter ein mit Regenbogenstimmungen, linderte die Trockenheit in der Rureifel aber nicht. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

In den letzten beiden Augusttagen gab der Sommer nochmals Gas mit bis zu 34 Grad in der Voreifel, 31 Grad in Vossenack und 28 Grad im Hohen Venn. Diese Luftmasse war wie an einigen Tagen extrem schwül (Taupunkte 22-25 Grad) und besonders nach Sonnenuntergang bildeten sich 150 km nördlich der Rureifel tropisch anmutene Gewitter mit 2-3 Blitzen pro Sekunde uns teilweise extremen Niederschlägen laut Radar bis an die 250 l/qm im Süden der Niederlande.  

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

..der letzte meteorologische Sommertag ging mit toller Abendstimmung und Unwetterfreiheit zu Ende. 

Der Sommer 2015 in der Rureifel und im Hohen Venn in Bildern

Insgesamt war der Sommer 2015 ein warmer überdurchschnittlicher Sommer mit vielem Auf und Ab. Teils wurde es so kühl mit Bodenfrost, teils wurde es tropisch heiß. Insgesamt blieb es zu trocken, da auch in Sachen Unwettern die Rureifel komplett verschont blieb. Die Sonne brachte es verbreitet auf 700 Stunden in den Monaten Juni, Juli und August. 

Euer Andy

Facebook

Besucher

heute
gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle
53
1497
11578
11578
15498
44900
1916609

erwartet heute
1056


Your IP:54.161.168.87