Herzlich Willkommen

 

Jede Minute Wetter live, über 10 Jahre Erfahrung in der Wettervorhersage, Natur-, Wetter- und Landschaftsfotografie und soziale Netzwerke

 

Professionelle Wetterdatenaufzeichnung seit mittlerweile 18 Jahren aus dem Rureifelort Hürtgenwald-Vossenack, ganz im Süden des Kreises Düren gelegen. Tägliche Wettervorhersagen gibt es hier auf Huertgenwaldwetter seit mehr als 10 Jahren, ob hier, in den Printmedien, auf Eifelwetter oder unserer dazu erfolgreichen Facebookseite HUERTGENWALDWETTER finden bei den BesucherInnen hohe Anerkennung durch sachliche Infos und hohe Trefferquote. Mehrere Tausend Besucher lesen täglich diese Wettervorhersagen auf den unterschiedlichen Seiten. Es ist nicht nur Wetter, sondern auch die Fotografie. Seit 2009 bin ich im Auftrag des Wetters unterwegs und halte mit meiner digitalen Spiegelreflexkamera unterschiedliche Motive aus den Bereichen Wetter, Landschaft und Natur in meiner Freizeit fest. Es fängt mit dem Sonnenaufgang an, geht hin bis zu den Gewitterstürmen. Viele Motive kann man hier auf dieser Website bestaunen und einige davon sind dank des sozialen Netzwerks international bekannt und haben mich mittlerweile zu einen der bekanntesten Naturfotografen hier in der Region gemacht. Taucht einfach in die Welt des Wetters und der Natur ab, denn hier gibt es sehr viele Informationen. Daher wünsche ich allen viel Spaß beim Herumstöbern!!!

Euer Webmaster Andy

Unsere Partner

Hola- Orginal Vossenacker Holunderlikör

Radio 700

Terrasse am See
Ferienwohnung Bachem Party DJ Michael, Party- und Hochzeits DJ aus unserem Dorf Vossenack

 

Meteo Aachen 
Eifelwetter 

 

Huertgenwaldwetter aktuell

 

Minidisplay

Wettercam

 Webcam

Rainscanner Wüstebach (TERENO)

Rainscanner

Blitzortung

 Blitzortung

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

 Wetterwarnungen Estofex 

Estofex

 

Huertgenwaldwetter-News

Der Frühling 2017 legte einen wechselhaften und nassen Start hin, gut für die Natur nach dem zu trockenen Winter. Aber bis zum kal. Frühlingsanfang gab es bereits tolle Frühlingstage und am 16. März setzte nachhaltig die Vegetation ein. Bis Ende Mai wird der Bericht mit Sicherheit noch mit weiteren Impressionen gefüllt.

Zum Bildbericht von Andy Holz

Der Winter 2016/2017 startete mit einer ruhigen Hochdruckwetterlage, sprich mit einer Inversion. Später setzte sich die milde Luft mit teils über 15° auch in den Niederungen der Voreifel durch. Einige schöne Eindrücke gab es bisher im Dezember, ehe im Laufe des Januars endlich die schönen Wintermomente mit Schnee und herrlichen Winterstimmungen loslegten. Insgesamt geht ein etwas zu milder, viel zu trockener und zu sonniger Winter zu Ende mit einem sehr wechselhaften Februarende. Aber insgesamt kam man auf fast 100 Motive aus der herrlichen Rureifelregion.

Die schönsten Momente des Winters 2016/2017 in der Eifelregion

Zum Bildbericht von Andy Holz

Der Herbst 2016 legte den Start hin, den der Sommer verpasst hat. Eine sehr warme, hochsommerliche erste Septemberhälfte mit mehr Sommertagen als im Juli und im August, viel Sonne und Trockenheit. Dazu gab es noch rekordverdächtige Wärme kurz vor Septembermitte, ehe die zweite Septemberhälfte etwas normaler ausfiel. Der Oktober legte hingegen einen weitaus kälteren Start hin, der eher schon novembrig war. Ab und an gab es bis Monatsmitte immer wieder tolle Stimmungen mit Höhepunkt am 12. Oktober auf dem Burgberg. Dann dümpelte der Herbst immer wieder vor sich hin, zeeigte sich oft grau und auch nass. Anfang November gab es die ersten Schneefälle in der Eifel, Ende November die ersehnten klaren, kalten und schönen Frühwintertage- und nächte. Taucht in die Welt der herrlichen Eifelregion ab vom Hochsommer in den Frühwinter innerhalb von weniger als 3 Monate, zusammen auf über 100 Bilder.

Der Herbst 2016 in der Eifelregion

Zum Bildbericht von Andy Holz

Vom 27. April bis 2. Juni 2015 ging es auf große USA-Tour durch die Tornado-Alley im mittleren Westen der USA. Mit René Pelzer und drei weiteren Kollegen aus dem Süden Deutschlands berichten wir aus der Prärie, wo es die stärksten Gewitterstürme auf diesem Planeten gibt. Insgesamt 17000 Kilometer sind wir durch den mittleren Westen von den Rocky Mountains bis kurz vor Mexiko gefahren. Um die 3000 Bilder konnte ich festhalten und präsentiere hier immer wieder davon, sprich dieser Bericht wird in den kommenden Tagen und Wochen mit Material (Bild und Text) gefüllt.  

USA-Tour 2015

 

Facebook

Besucher

heute
gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle
1172
1547
5764
11299
44189
42039
2099675

erwartet heute
1752


Your IP:79.252.208.84