Wettervorhersage

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

 

 

Wechselhaft


Lage

Nach einem kurzen Zwischenhoch am Mittwoch setzt sich im Laufe des Donnerstag wieder wechselhaftes Wetter durch. Geschuldet ist es dem Tief KOLLE, dass über Schottland liegt. Es führt seine Fronten in unsere Region mit und es werden dabei langsam wieder kühlere Luftmassen vom Nordatlantik in unsere Region gelenkt. Erst im Laufe des Wochenendes setzt sich langsam wieder besseres Wetter durch.           

                                                

 

Heute und Morgen

Am Donnerstag ist es anfangs noch meist freundlich mit Sonne und Wolken im Wechsel. Später werden die Wolken aus belgien kommend immer dichter und es kann immer wieder regnen, teils auch mal schauerartig. Zuvor wird es nochmals angenehm warm mit Werten um 20 Grad im Hohen Venn. Bis zu 22 Grad stehen in Monschau und Roetgen zu Verfügung. Maximal 24 Grad werden in Heimbach oder auch in Rott gemessen. Mäßiger bis frischer Südwestwind.

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

 

Tiefst- und Höchstwerte für Donnerstag

 

 Hohes Venn (z.B. Mützenich, Höfen, Rohren): 11°C/20°C

 

Simmerath, Eicherscheid, Lammersdorf, Rollesbroich: 12°C/21°C

 

Monschau, Vossenack, Schmidt, Roetgen: 13°C/22°C

 

Nideggen, Brandenberg/Bergstein, Kleinhau/Großhau: 14°C/23°C

  

Heimbach/Rursee, Gemünd, Schleiden: 11°C/24°C

 

Gey/Straß, Düren, Kreuzau, Inden, Jülich: 13°C/25°C 

 

Aachen, Eschweiler, Geilenkirchen, Heinsberg: 16°C/25°C

 

Bördengebiete (Drover Heide, Zülpicher- und Jülicher Börde): 14°C/26°C

 

Am Freitag bei rund 19 bis 24 Grad immer wieder Schauer und gewitter, später allgemein freundlicher. Dazu sehr windig mit Böen von 60 km/h.

 

Weitere Aussichten

 

  Am Samstag immer wieder etwas Sonne, später Schauer oder kurze Gewitter bei nur 15 bis 20 Grad. Am Sonntag freundlicher Mix aus Sonne und Wolken, meist 17 bis 22 Grad. 

 

Wie geht es dann weiter??? (Ausblick 4-16 Tage), wird nur 1-2 mal die Woche aktualisiert!!!

 

Meteogramm

Die wechselhafte und westliche Grundwetterlage hält insgesamt an. Daran scheint es sich nix zu ändern. Nach einer kleinen Sommerphase Anfang kommender Woche mit bis zu knapp 30 Grad (14./15.8.) wird es aus Westen mit neuen Tiefs und Trögen wieder deutlich unbeständiger. Bei überwiegend kühlen Temperaturen geht es dann ins dritte Augustwochenende, wobei wir in der Eifel kaum 20 Grad erreichen werden. In den niederungen werden dann nur um die 20 Grad erreicht, mit etwas Sonne viell. mal 23 oder 24 Grad, sprich die Normalwerte für August. Bis zum Augustende ist keine beständige Hochdrucklage in Sicht, auch wenn ein paar Modelle etwas wärmeres Wetter simulieren mit mehr Sonnenanteilen. Die Mehrheit bleibt bis Ende August eher wechselhaft und kühl, vielleicht mal normal temperiert. So bekommt der Sommer 2017 weiterhin keine Chance sich mal beständiger zu zeigen, aufgrund der starken Frontalzone zwischen Islandtief und Azorenhoch. 

         

Spezielle Einschätzungen, Huertgenwaldwetter-Spezial, Erklärungen und Nowcast-Vorhersagen+Blog/News (Facebook) 

 

Hier zur bekannten Andys Wetterschau von Eifelwetter, die über 100000 mal im Jahr angeklickt wird: LINK!!!

 

gültig für die Eifelregion und den Kreisen Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg

 

Drucken E-Mail

Facebook

Besucher

heute
gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle
1456
2880
12599
21367
49478
88661
2537387

erwartet heute
4032


Your IP:209.90.232.120