Wettervorhersage

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

 

 

Insgesamt durchwachsen


Lage

Tief THOMAS ist am Samstag samt der restlichen Höhenkaltluft von Freitag abgezogen. Wir kommen im Einflussbereich des Hochs GERI, dass am Samstag über den Alpen liegt. Dabei wird bis Rosenmontag meist wieder mildere, aber zeitweise wolkenreiche Luft zu uns geführt. Im Laufe des Rosenmontages stellt sich die Wetterlage wieder auf eine turbulentere Westwetterlage um mit Wind und reichlich Niederschlägen.

                                                

 

Heute und Morgen

Am Samstag nach örtlich leicht frostigem Beginn (bis -2 Grad) anfangs recht freundlich mit etwas Sonnenschein, ehe im Tagesverlauf dichtere Wolken auftauchen. Es bleibt insgesamt trocken bei uns. Die Temperaturen liegen um 4 Grad im hohen Venn. Bis zu 6 Grad werden in Schmidt und Vossenack erreicht. Maximal 8 Grad stehen in Rurberg und Woffelsbach an. Mäßiger bis starker Südwestwind.

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

 

Tiefst- und Höchstwerte für Samstag

 

 Hohes Venn (z.B. Mützenich, Höfen, Rohren): -1°C/4°C

 

Simmerath, Eicherscheid, Lammersdorf, Rollesbroich: -0°C/5°C

 

Monschau, Vossenack/Hürtgen, Schmidt, Brandenberg/Bergstein, Kleinhau/Großhau, Roetgen: 0°C/6°C

 

Nideggen: 1°C/7°C

  

Heimbach/Rursee, Gemünd, Schleiden: 1°C/8°C

 

Gey/Straß, Düren, Kreuzau, Inden, Jülich: 2°C/9°C 

 

Aachen, Eschweiler, Geilenkirchen, Heinsberg: 3°C/10°C

 

Bördengebiete (Drover Heide, Zülpicher- und Jülicher Börde): 2°C/10°C

 

Am Sonntag viele Wolken und nur wenig Sonne, dabei etwas Regen bei 8 bis 13 Grad.

 

Weitere Aussichten

 

  Am Rosenmontag viele Wolken und wenig Sonne, zum Nachmittag aufkommender Regen und auffrischender Wind bei 7 bis 12 Grad. An Fastnacht windiges und nasskaltes Schauerwetter, teils mit Gewitter und lebhaften Wind bei 3 bis 8 Grad.

 

Wie geht es dann weiter??? (Ausblick 4-16 Tage), wird nur 1-2 mal die Woche aktualisiert!!!

 

Meteogramm

Der März startet insgesamt verhalten und wechselhaft. Immer wieder können Tiefs in rascher Reihenfolge über unsere Region hinwegziehen. Dabei kann es immer wieder zu Frontendurchgängen kommen, rückseitig auch mal mit Schauerwetter und Höhenkaltluft. Dabei ist es weiterhin recht windig und es wechseln sich allgemein milderen mit kälteren Phasen ab, eine typische westliche Grundwetterlage mit weiteren Niederschlägen. Es tut gut der Natur, denn im Winter fiel viel zu wenig Regen. Erst in Richtung erstes Märzwochenende wird es etwas ruhiger, jedoch unsicherer. Ein paar Modelle reichen bis in den frühlingshaften Bereich von 15 Grad und mehr mit mehr Sonnenschein, aber teilweise gibt es auch spätwinterliche Rückschläge, die vorallem zum Ende der ersten Märzdekade in den Modellen auftauchen. Das ist eben klassischer März, denn dieser Monat ist ein Übergangsmonat und kann alle Gesichter zeigen. So richtiges stabiles Frühlingswetter ist insgesamt unwahrscheinlich, aber jahreszeitlich merken wir es deutlich, dass es langsam bei uns Frühling wird, alleine von der deutlichen Zunahme des Tageslichtes. 

         

Spezielle Einschätzungen, Huertgenwaldwetter-Spezial, Erklärungen und Nowcast-Vorhersagen+Blog/News (Facebook) 

 

Hier zur bekannten Andys Wetterschau von Eifelwetter, die über 100000 mal im Jahr angeklickt wird: LINK!!!

 

gültig für die Eifelregion und den Kreisen Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg

 

DruckenE-Mail

Facebook

Besucher

heute
gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle
539
2214
10956
9613
36466
60677
2049913

erwartet heute
1368


Your IP:54.161.178.52