Wettervorhersage

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

 

 

Wechselfrostwetter


Lage

Tief TIFFANY über Island kann dem Hochdruck über Skandinavien nicht standhalten und erreicht uns nicht, wenn auch nur mit ein paar Wolken zu Wochenbeginn. Dabei setzt sich in den kommenden Tagen immer mehr das Skandinavienhoch FRITZ bei uns durch und sorgt für weitgehend freundliches Wechselfrostwetter. Tagsüber sind es leichte Plusgrade, nachts ist es jedoch ziemlich frostig.                  

                                                

 

Heute und Morgen

Am Montag teils nur örtlich was Nebel oder Hochnebel. Sonst ist es freundlich bis auf ein paar lockere Wolken. Diese sind nur selten mal dichter zur Eifel hin. Es bleibt trocken bei Werten um 3 Grad im Brackvenn. Bis zu 4 Grad werden in Simmerath und Konzen erreicht. Maximal 5 Grad stehen in Rurberg, Einruhr und Monschau an. Schwacher Wind aus südlichen Richtungen. 

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

 

Tiefst- und Höchstwerte für Montag

 

 Hohes Venn (z.B. Mützenich, Höfen, Rohren): -3 bis -8°C/3°C

 

Simmerath, Eicherscheid, Lammersdorf, Rollesbroich: -2 bis -7°C/4°C

 

Monschau, Vossenack, Schmidt, Roetgen: -1 bis -6°C/5°C

 

Nideggen, Brandenberg/Bergstein, Kleinhau/Großhau: -0°C/6°C

  

Heimbach/Rursee, Gemünd, Schleiden: -5°C/6°C

 

Gey/Straß, Düren, Kreuzau, Inden, Jülich: -2°C/6°C 

 

Aachen, Eschweiler, Geilenkirchen, Heinsberg: 0°C/6°C

 

Bördengebiete (Drover Heide, Zülpicher- und Jülicher Börde): -2°C/6°C

 

Am Dienstag ein paar Wolken, aber sonst weiterhin viel Sonnenschein bei 3 bis 8 Grad.

 

Weitere Aussichten

 

  Am Mittwoch und Donnerstag viel Sonne und nur wenige Wolken. Mit 0 bis +4 Grad tagsüber und -5 bis -9 Grad in der Nacht wird es kälter.

 

Wie geht es dann weiter??? (Ausblick 4-16 Tage), Aktualisierung bei Bedarf (zeitl.)

 

Meteogramm

Nach einem zu milden Dezember und viel zu milden Januar, scheint sich in Richtung Februar doch noch etwas in Sachen Winter etwas zu bewegen. Die letzten Januartage werden mild und eher wechselhaft, ehe sich die Wetterlage nach Wochenmitte schon umstellt, nämlich auf die klassische nasskalte Wetterlage mit gelegentlichem Winter in der Rureifel und im Hohen Venn und das nasskalte Schmuddelwetter in den Niederungen in den ersten Februartagen. Vorallem am ersten Februarwochenende könnte sich zwischenzeitlich mal mildere Atlantikluft durchboxen, ehe es in der Karnevalswoche von Norden und Nordosten her deutlich kälter wird. Schneeschauer und Schneefälle sind dann auch mal bis ganz unten möglich, teils wird es auch weiß, in der Eifel sogar sehr wahrscheinlich bei leicht dauerfrostigen Temperaturen. In den Niederungen sind es mal etwas über null Grad oder um null Grad. Die Zeit um Karneval selber ist noch unsicher, denn ein Zurückschwappen in die mildere Luft ist möglich, aber auch von Osten und Nordosten strammeres Winterwetter mit Dauerfrost für alle. Die meisten Wettermodelle bewegen sich im Durchschnitt bzw. leicht darunter und das eher bei ruhigen Bedingungen (Hochdruckwetter). So kann man sich auf ein paar Wintertage besonders in der ersten Februardekade einstellen. Nachhaltig Winter wird es wohl nicht, weil schon alleine die Sonnenpower im Laufe des Februars stets zunimmt. Frühlingswetter wird sich in der ersten Februarhälfte nicht einstellen.  

         

Spezielle Einschätzungen, Huertgenwaldwetter-Spezial, Erklärungen und Nowcast-Vorhersagen+Blog/News (Facebook) 

 

Hier zur bekannten Andys Wetterschau von Eifelwetter, die über 100000 mal im Jahr angeklickt wird: LINK!!!

 

gültig für die Eifelregion und den Kreisen Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg

 

Drucken E-Mail

Facebook

Besucher

heute
gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle
1378
3634
5012
24539
67217
110072
3141059

erwartet heute
3528


Your IP:50.19.34.255