Huertgenwaldwetter

Huertgenwaldwetter-News

Der Herbst 2021 startete mit dem September sehr freundlich und oft auch noch warm mit Spätsommer und Altweibersommer. Nur selten war es wechselhaft. Die ersten Stimmungen des Herbstes frisch hier auf Huertgenwaldwetter von Nebelträume bis hin zur klaren Milchstraße. Es werden bis Ende November sicherlich weitere Herbstimpressionen folgen, daher immer wieder vorbeischauen. 

Zum Bildbericht von Andy Holz

Der  Sommer 2021 brachte das Wetter nach dem unterkühlten Frühling schnell auf die Sommerstraße mit Sonne, Wärme, tollen Stimmungen von Milchstraße bis hin zu den leuchtenden Nachtwolken oder auch "summer vibes" bis hin zu den starken Gewittern am 19. Juni 2021 in unserer Region, ehe danach der Sommer auf Tauchstation ging. Der Juli und der August waren sehr unsommerlich, brachten viel Regen mit und im Hintergedanken die verheerende Flutkatastrophe um Julimitte. Sonne und Wärme blieben aus, auch wenn es zwischendurch für Stimmungen gereicht hat, der Sommer 2021 in 65 Bildern.

Zum Bildbericht von Andy Holz 

Der Frühling 2021 brachte auf weite Strecken äußerst unfrühlingshaftes Wetter mit, gerade was die Temperaturen betraf. Zwischen März und dem April gab es keinerlei Unterschiede und der Winter setzte immer wieder fiese Nadelstiche. Nur Ende März wurde es mal rekordwarm mit bis zu 27 Grad, aber über den ersten 8 Wochen gab es dennoch reichlich Stimmungen und Impressionen, die ich mit Kamera und natürlich mit der Drohne festhalten konnte. Der mai zeigte sich oft wie ein April, wechselhaft und kühl, aber doch noch mit einem sonnigen und wonnigen Ende. Der zu kalte Frühling in 51 Bilder.

Zum Bildbericht von Andy Holz

Der Winter 2020/2021 legte verhalten los, ähnlich wie der Vorgängerwinter. Aber pünktlich zu Weihnachten wurde es kälter und es gab immer wieder Schnee, ehe besonders nach Heilige drei Könige richtig schönen Schneewinter für ein paar Tage in der Rureifel und im Hohen Venn gab. Während das Rheinland grün blieb, lockte es so mancher in die Eifel. Nach Tauwetter Ende Januar kam der Winter am ersten Februarwochenende mit Eisregen, Eisnebel, wenig Schnee und russischer Kaltluft mit Macht zurück und verzauberte die Höhen des Hürtgenwaldes in eine fantastische Eiswelt.

Zum Bildbericht von Andy Holz

Besucher

heute
gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle
401
3095
11541
13060
57602
70395
6601598

erwartet heute
2256


Your IP:3.234.211.61

Facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.