Sommer

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

 Hey zusammen,

der Sommer 2021 startete in unserer Region nach Maß mit deutlich sommerlicherem Wetter nach dem sehr kühlen Frühling mit dem unterkühlten Mai.

Schon am ersten Junitag der fantastische Blick über dem Nachthimmel des Brackvenns mit der aufgehenden Milchstraße

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der fantastische Blick über einem kleinen See im Brackvenn

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Die Gewitterluft erreichte uns schon am 2. Juni abends nach dem ersten Sommertag des Jahres. Abendgewitter über Düren aus 120 m Höhe von unserer Wetterstation aus.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Schöne Einzelgewitterzelle über Wassenberg von Hückelhoven aus am 3. Juni kurz vor Sonnenuntergang, brachte örtlich bis zu 70 l/qm Niederschlag mit

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Traumhafte Mohnfelder bei Nideggen am 10. Juni

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Ein Gefühl von Toskana kam dabei auf

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Kornblumen

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Dazu die fantastische Abendkulisse

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Geniale Stimmung, im Hintergrund der Mohn, vorne die Kornblumen bei mehr als 20 Grad.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Erste Heuernte in Vossenack mit dem Sonnenuntergang am 14. Juni

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Leuchtende Nachtwolken (NLC) über Vossenack in der Mitternachtsdämmerung nach heißem Sommerwetter mit oft mehr als 30 Grad. Dazu angenehm laue 24 Grad.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Am 19. Juni stand eine Gewitterlage an, wobei in Frankreich teils sehr schwere Gewitter gab und die Ausläufer uns abends erreichten, schnell neue Gewitterzellen in der 27 Grad sehr schwülen Luftmasse triggerten.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Eine schöne einzelne Gewitterzelle mit kurz rotierenden Aufwind wurde geboren, rechts der Hagelkern in der Nähe von Lüttich.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Diese Gewitter häuften sich und wanderten langsam in die Nordeifel und ins komplette Rheinland

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Dann wurde das Feuerwerk von der Eifel heraus eröffnet, der Blick von Jülich-Bourheim mit dem fernen Blick in die Eifel rein

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Nette Crawler an einer Neubildung über der A 4 bei Inden

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Ein wahres Spektakel

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Dann brachen teils mehrere, teils schwere Gewitter los. Örtlich fielen 30 l/qm Niederschlag in sehr kurzer Zeit und in Vossenack wurde teils Hagel von 4 cm Durchmesser gemeldet, richteten Schäden an. Dazu eine enorme Blitzrate.

Der Abzug der Gewitterzone vom Fernmeldeturm Großhau aus mit Blick in Richtung Köln/Bonner Bucht

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Vossenack im Abendlicht aus 120 m Höhe (25. Juni)

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Leuchtende Nachtwolken über dem Westhorizont bis fast in den Zenit über Vossenack (25. Juni)

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Genialer Sonnenuntergang mit Abendtot über Vossenack am 28. Juni

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Himmel brannte, eigentlich Schönwetterbot, aber am darauffolgenden Tag gab es schwere Gewitter in dieser schwülen Luftmasse.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Am 4. Juli gab es mittags und frühnachmittags teils schwere Gewitter über dem Hürtgenwald, die später nach Vettweiß zogen und lokal bis zu 106 l/qm Niederschlag brachten. Sehr schöne, sehr dynamische Gewitterzelle, die praktisch Kleinhau und Großhau im Starkregen versinken lässt. Im Vorfeld des Niederschlags sieht man auch einen Funnel.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Aufziehende Böenfront mit den klassischen Böenfrontzähnen, indem NW mit So-Winden aufeinanderkommen und für solche tolle Strukturen sorgt, aufgenommen nur wenig später über Vossenack

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Aufziehende Shelfcloud am 10. Juli über Vossenack (Smartphonebild)

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

...schon geniale Strukturen. Dabei gab es erneut teils starke Gewitter, lokal mit 30 l/qm Niederschlag.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Mitte Juli folgte dann eine Unwetterphase mit teils extremen Regenmengen und den verheerenden Folgen durch Fluten, Hochwasser, Millardenschäden und über 170 Tote in der Eifel. Örtlich fielen innerhalb von 48 Stunden bis zu 271 l/qm Niederschlag, oft 100 bis 200 l/qm. Es war das schlimmste Unwetter in Deutschland seit der Sturmflut 1962.

Auch Ende Juli kam kein Sommergefühl auf, denn in kühler Luft zogen immer wieder Schauer übers Land und sorgten am Abend immerhin für etwas Stimmung, wie auf der Panoramastraße in Vossenack.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Rursee am 3. August im feinem Abendlicht, sehr gefüllt (5 m unter Stauziel) nach den Regenfällen, wo er auch mal kurz überlief

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

In der schauerartigen Luft war es sehr diesig und trübe, aber eine herrliche Morgenstimmung am 4. August über Vossenack

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Sonnenblumenfeld an der B 56 n zwischen Düren und Merzenich

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Tausende Sonnenblumen

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Nachdem es nachmittags Schauer gab, kam abends wieder eine fantastische Stimmung mit Bodennebel auf über dem Kalltal

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Windpark Peterberg schaut aus dem Nebel heraus

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

An der Nebelobergrenze mit dem schönsten Licht

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Bodennebel auch über Vossenack kurz vor Sonnenuntergang

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Sonnenuntergang über Vossenack, nachdem der Nebel wieder verschwand. Es ist doch noch Sommer und nicht Herbst bei uns.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Sein wechselhaftes und bescheidenes Muster setzte der Sommer weiterhin fort mit immer wieder Aprilwetter, Schauern und Gewittern. Eine schön ansehnliche Gewitterzelle mit Rotation am 9. August, die an Vossenack vorbeiwanderte

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Ein herrlicher Morgen in der Drover Heide bei Soller am 11. August

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Feiner Morgentau über der sehr feuchten Heidelandschaft

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

...hat irgendwas von Altweibersommer

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Mit der Augustmitte kam auch die Zeit der Perseiden, links im Bild und rechts neben der Milchstraße sieht man die Nachbargalaxie, die Andromedagalaxie, die 2.5 Mio. Lichtjahre von uns weg ist. Diese Aufnahme ist im Hunsrück entstanden westlich von Bingen. Dazu folgte sich ein freundliches und angenehmes Sommerwochenende mit oft 25 Grad und leicht darüber.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Camping unterm Himmelszelt im Hunsrück (14. August)

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Abendstimmung über Nideggen (15. August)

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Durchzug eines Nachtgewitters durch das Ahrtal von unserer Wetterstation in Hürtgenwald-Vosenack (22. August)

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Vollmond sorgte für den hellen Vordergrund

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Ende August (25. August) setzte sich schöneres Wetter durch, aber auch mit frischen Nächten mit oft weniger als 10 Grad, in Kalterherberg sogar Bodenfrost.

Sonnenaufgang über unserem Wetterstationsort Vossenack gegen 6:37 Uhr und so geht die Sonne mittlerweile 1:15 Stunden später auf als zum Sommeranfang. Rechts im Bild sieht man den dichten Nebel über dem Nideggener Rurtal.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Dort ging es auch hin bei mageren 5 Grad bei Nideggen-Brück, so ging es mit der Drohne auf 100 m Höhe und man hatte ein fantastisches Panorama über dem Nebel

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

..eine märchenhafte Morgenstimmung.

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Der Sommer 2021 in der Eifelregion

Die letzten Augusttage gingen dann sehr herbstlich zu Ende durch Schauerwetter und kühlen Temperaturen. Mit 383 l/qm (Stand 27.8.) geht ein sehr wechselhafter Sommer zu Ende, der meist keiner war. Ohne die schrecklichen Ereignisse Mitte Juli würde der Sommer 2021 sofort in die Vergessenheit geraten. Mit 9 Sommertagen, davon 1 Hitzetag war es der bescheidenste Sommer seit meiner 23-jährigen Aufzeeichnung. Insgesamt war der Sommer zu kalt, nachdem der Juni noch zu warm war. Die Sonne schien oft deutlich zu wenig in unserer Region.

Aber in Sachen Bildern war es doch ein stimmungsvoller Sommer, auch wenn die schönen und besonderen Momente kurz waren. Kamera und Drohne waren trotzdem meist in der Tasche bzw. Rucksack.

Mal schauen was der Herbst bringt, die für mich schönste und stimmungsvollste Zeit hier in der Eifel mit der Mischung aus Nebel, Sonne und der Laubverfärbung.

Euer Andy

Besucher

heute
gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle
352
3095
11492
13060
57553
70395
6601549

erwartet heute
2688


Your IP:3.234.211.61

Facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.