Wettervorhersage

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

Verfasst am .

 

 

Unterkühltes Wochenende


Lage

Das Wochenende wird von Hoch DARYL bestimmt, dass mit Kern über Irland liegt. An der Ostseite führt es jedoch feuchte und kühle Nordseeluft zu uns. Diese sorgt für viele Wolken und nur wenig Sonne, zudem auch kühle Temperaturen von deutlich unter 20 Grad in der Eifel. Aber in der kommenden Woche setzt sich das Hoch deutlicher durch mit mehr Sonne und deutlich steigenden Temperaturen.           

                                                

 

Heute und Morgen

Am Samstag sind viele Wolken unterwegs und es kann ab und an die Sonne scheinen. Schauer sind selten dabei und es ist kühl mit legendlich 12 Grad im hohen Venn. Bis zu 14 Grad sind es in Monschau, Roetgen und Vossenack. Maximal 16 Grad werden in Woffelsbach und Rurberg erreicht. Mäßiger Nordwestwind mit stärkeren Böen.

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

 

Tiefst- und Höchstwerte für Samstag

 

 Hohes Venn (z.B. Mützenich, Höfen, Rohren): 5°C/12°C

 

Simmerath, Eicherscheid, Lammersdorf, Rollesbroich: 6°C/13°C

 

Monschau, Vossenack, Schmidt, Roetgen: 7°C/14°C

 

Nideggen, Brandenberg/Bergstein, Kleinhau/Großhau: 8°C/15°C

  

Heimbach/Rursee, Gemünd, Schleiden: 7°C/16°C

 

Gey/Straß, Düren, Kreuzau, Inden, Jülich: 9°C/17°C 

 

Aachen, Eschweiler, Geilenkirchen, Heinsberg: 10°C/18°C

 

Bördengebiete (Drover Heide, Zülpicher- und Jülicher Börde): 9°C/18°C

 

Am Sonntag keine Änderung. Weiterhin viele Wolken, wenig Sonne und meist trocken bei 13 bis 18 Grad.

 

Weitere Aussichten

 

   Am Montag dicht bewölkt mit ab und an etwas Nieselregen oder Regen, später zunehmend freundlicher bei 17 bis 22 Grad. Am Dienstag oft freundlich bei 20 bis 26 Grad. 

 

Wie geht es dann weiter??? (Ausblick 4-16 Tage), Aktualisierung bei Bedarf (zeitl.)

 

Meteogramm

In der neuen Woche (18.-22.6.9 bekommen wir es mit wahrem Achterbahnwetter zu tun, denn Tiefs und Hochs geben sich schnell die Klinke in die Hand. Während am Montag und Dienstag der Azorenhochkeil westlich von uns bleibt, sorgt er am Mittwoch für sonniges und hochsommerliches Wetter, ehe der Hochkeil mit einer Kaltfront wieder verdrängt wird und durch deutlich kühleres und nur wenig wechselhaftes Wetter ersetzt wird. Dabei sind mal Temperaturunterschiede von gut 10 Grad zu erwarten, wie nach oben und sowie auch nach unten. Das Wochenende am kal. Sommeranfang wird etwas wechselhafter, weil die Tiefs aus dem Norden immer wieder streifen könnten. Aber südlich liegt hoher Luftdruck, der die Gelegnheit hat, komplett auf uns überzugreifen. Das wird sich auch über den Siebenschläfer hinausziehen bis Anfang Juli. Von Bodenfrost, über nasskühlem Wetter bis hin zur sommerlichen Hitze von 30 bis 35 Grad ist alles vertreten. Die sommerlichen Modelle sind dennoch in der Überzahl und besonders die europäischen Läufe lassen es für die Siebenschläferzeit sehr hoffnungsvoll aussehen. Aber das Ganze muss abgewartet werden, denn unsere Region liegt auf dem schmalen Grat zwischen richtigem hochsommerwetter und Gruselwetter.   

         

Spezielle Einschätzungen, Huertgenwaldwetter-Spezial, Erklärungen und Nowcast-Vorhersagen+Blog/News (Facebook) 

 

Hier zur bekannten Andys Wetterschau von Eifelwetter, die über 100000 mal im Jahr angeklickt wird: LINK!!!

 

gültig für die Eifelregion und den Kreisen Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg

 

Drucken