Wettervorhersage

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

Verfasst am .

 

 

Mehr grau als blau


Lage

Hoch XERXES über dem Atlantik sorgt in den kommenden Tagen dafür, dass es an seiner ostseite immer wieder Fronten von Tiefdruckgebieten unsere Region erreichen. Schon im Laufe des Dienstages erreicht uns die Front des Tiefs SIGLINDE und sorgt für windiges Wetter, wobei nennenswerter Regen Mangelware bleibt. jedoch ziehen bis Ende der Woche viele Wolken über uns hinweg, so dass es deutlich mehr grau als blau ist.                              

                                                

 

Heute und Morgen

Am Dienstag nach teils sehr frischer Nacht mit Bodenfrost und Frost anfangs schönes Wetter mit oft Sonnenschein. Aber die Wolken werden im Tagesverlauf wieder dichter, aber Regen fällt eher nicht. Der westliche Wind frischt stark auf und kann in Böen sogar stürmisch sein mit Windstärke 8. Dazu kühle 8 Grad im Hohen Venn. Sonst um 9 Grad in Simmerath und Kesternich. Maximal 10 bis 11 Grad sind es in Hürtgenwald und Nideggen. Am Rursee stehen um die 12 Grad an. 

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

 

Tiefst- und Höchstwerte für Dienstag

 

 Hohes Venn (z.B. Mützenich, Höfen, Rohren): 0°C/8°C

 

Simmerath, Eicherscheid, Lammersdorf, Rollesbroich: 1°C/9°C

 

Monschau, Vossenack, Schmidt, Roetgen: 2°C/10°C

 

Nideggen, Brandenberg/Bergstein, Kleinhau/Großhau: 3°C/11°C

  

Heimbach/Rursee, Gemünd, Schleiden: 1°C/12°C

 

Gey/Straß, Düren, Kreuzau, Inden, Jülich: 4°C/13°C 

 

Aachen, Eschweiler, Geilenkirchen, Heinsberg: 6°C/14°C

 

Bördengebiete, Voreifel (Drover Heide, Zülpicher- und Jülicher Börde): 4°C/14°C

 

Am Mittwoch viele Wolken, dazu meist keine Sonne und immer wieder Regen. Dazu 11 bis 17 Grad und weierhin windig.

 

Weitere Aussichten

 

Am Donnerstag und Freitag meist dichte Bewölkung und immer wieder Regen. Dazu kaum oder keine Sonne bei allgemein 9 bis 14 Grad.

 

Wie geht es dann weiter??? (Ausblick 4-16 Tage), Aktualisierung bei Bedarf (zeitl.)

 
Die kommende Woche (bis 26.10.) wird deutlich unbeständig verlaufen, weil sich das Hoch auf dem nördlichen Atlantik zurückzieht. Dabei wandern die Tiefs mehr nach Skandinavien und wir liegen in einer kühlen und feuchten Nordwestströmung. Dazu gibt es wiederholt Regen oder Schauer, dazwischen nur wenig Sonne bei allgemein nur noch rund 8 bis 13 Grad. Zum Wochenwechsel (ab 29.10.) sieht es nach einem polaren Vorstoß aus mit kühlem Usselswetter und ersten Schneeflocken in der Eifel. Selbst im Flachland nur noch um die 8 Grad, im Hohen Venn teils keine 5 Grad. Also langsam Zeit an Winterreifen zu denken.     

         

Spezielle Einschätzungen, Huertgenwaldwetter-Spezial, Erklärungen und Nowcast-Vorhersagen+Blog/News (Facebook) 

 

Hier zur bekannten Andys Wetterschau von Eifelwetter, die über 100000 mal im Jahr angeklickt wird: LINK!!!

 

gültig für die Eifelregion und den Kreisen Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg

 

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok