Sommer

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 (Juni, Juli und August) legte einen durchwachsenen Start hin. Die Tiefdruckgebiete ELVIRA und FREDERIKE sorgten in Teilen Deutschlands für schlimme Unwetter, Hochwasser und Todesfälle. Auch die Eifel wurde nicht verschont. Z.B. gab es in Altenahr an der Ahr ein Jahrhunderthochwasser oder auch am 4. Juni im Rhein-Sieg-Kreis und Ahrweiler schwere Regenfälle mit über 100 l/qm Niederschlag innerhalb kurzer Zeit.

Quellwolkenbildung über dem ergrünten Brackvenn bei schwülen 21 Grad (2. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Ein gewittriger Schauer über Lammersdorf (2. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Aufzug einer gewittrigen Böenfront über Kesternich am Abend des 2. Juli, das Teile Monschaus unter Wasser setzte.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Aufzug eines Nachtgewitters aus dem Osten von Hürtgenwald aus in diesiger schwülen Luft (3.Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Nachtgewitter über dem Hochnebel, Vossenack (3. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Aufziehendes Gewitter über Dernau/Ahr (4. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Sommerfeeling über Heimbach-Vlatten (4. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Bad Münstereifel in schwüler stickiger Luft, 5. Juni

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Gewitterzelle über Zülpich von Schwerfen aus (5. Juni). Diese Gewitterzelle brachte lokal 40 l/qm Niederschlag in einer halben Stunde.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Richtung Eifel bildeten sich auch rasch neue Quellwolken und Gewitter aus

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Cummulonimben (Gewitterwolken) in Richtung Südeifel von Vossenack aus (5. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Abends zogen Gewitterreste an unsere Wetterstation, lösten eine schöne Abendstimmung aus

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Am 6. Juni gab es an unserer Wetterstation mit 25,0 Grad den ersten Sommertag. Auch dieser Tag ging nicht ohne Gewitter. Eine kurzzeitig intensive Gewitterzelle bei Aachen von Raffelsbrand aus

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Nach rund 14 Tagen Unwetterzeit kam am 8. Juni Ruhe in unser Wettergeschehen. Es stellte sich eine etwas kühlere, aber sehr freundliche Wetterphase bis zum 10. Juni ein.

Herrliche Kulisse bei Nideggen-Muldenau über ein Mohnfeld (8. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

..dazu auch beide Nebensonnen (Bild etwas kontrastverstärkt)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Zu Junimitte stellte sich kühles "Aprilwetter" ein mit immer wieder Schauern, sogte aber abends für geniale Stimmungen

Flacher Doppel-Regenbogen bei Rott-Rotterdell (15. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Abziehender Gewitterschauer über der Kölner Bucht von Großhau aus (16. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Leuchtender Abendhimmel im Sonnenuntergangslicht an der Wetterstation (16. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Fabelhafter Doppelregenbogen an unserer Wetterstation am Abend des 17. Juni

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Gewittertürme bei Lich (Hessen) am 18. Juni während einer Fahrt ins Oberfränkische Hof. René Pelzer und ich chasten auf den Hinweg ein paar Gewitter im Hessischen ;)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Abziehendes Gewitter bei Lich

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Aufkommende Böenfront bei Gelnhausen (18. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Ein breites Whalesmouth bildete sich während der Böenfront und es wurde rasch kalt (outflowdominierend)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Aufgehender "Erdbeermond" über Schmidt (22. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Abziehendes Nachtgewitter nach dem verbreitet ersten heißen Tag des Sommers 2016 bei Mönchengladbach (23. Juni). Ein gesonderter Chasingbericht, einfach aufs Bild klicken!!

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Palsen im Brackvenn bei trübem und kühlem Wetter am Siebenschläfer (27. Juni)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

..dann doch noch ein wenig Abendstimmung während einer kleinen Fototour im Brackvenn am Siebenschläfer, wenn auch nur für eine halbe bis dreiviertel Stunde.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Somit geht ein viel zu nasser und recht kühler Juni 2016 zu Ende. Der zweinasseste Juni seit den letzten 18 Jahren. Brachte jedoch die ein oder andere schöne Stimmung mit.

Der Juli legte einen kühlen und wechselhaftes Start hin mit immer wieder einzelnen Schauern. Am 2. und 3. Juli wurden in Vossenack nur 16,6 Grad erreicht, während es genau vor einem Jahr fast 35 grad waren. Die Schauer brachten immer wieder tolle Stimmungen mit, wie an unserer Wetterstation am 1. Juli

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Dann stellte sich ab dem 6. Juli eine schönere und wärmere Wetterphase ein. Dabei ging es oft auf deutlich über 20 Grad und am 10. Juli sogar verbreitet auf 27 bis 32 Grad. Seit mehr als 14 Tagen wurde es in der Eifelregion nochmals hochsommerlich.

Aber das Sommerintermezzo hielt nicht lange, den kühle und schauerlastige Luft überströmte die Eifel. Sie sorgte zwar für fast herbstliche Temperaturen, aber für tolle Abendstimmungen.

Abendstimmung am 11. Juli an unserer Wetterstation

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Sonnenuntergangsregenbogen bei Bogheim am 12. Juli

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Traumhafte Abendstimmung am 14. Juli bei Vossenack

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Am Abend des 15. Juli ging es auf spontane Fototour mit ein paar Leuten ins Brackvenn, um ähnlich feine Abendstimmungen zu bekommen. Bis auf die Mückenplage war es schlicht und einfach purer Naturgenuss bei rund 15 Grad.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

..um 21:41 Uhr ging die Sonne im Brackvenn bei herrlichen Spiegelungen unter

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

..ein zweiminütiges Abendrot am kleinen Palsen

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

..das schnell erlosch

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Am Wochenende (16./17.) setzte sich langsam wärmere Luft durch mit meist über 20 Grad, aber das Wochenende verlief oft bedeckt oder wolkig. Erst zum 18. Juli setzte sich ein Hoch durch mit feinem Sommerwetter. Dazu gab es auch leuchtene Nachtwolken am frühen Morgen des 19. Julis über Hürtgenwald-Vossenack

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Vollmond über Vossenack nach einem hochsommerlichen Tag mit oft 27 bis 32 Grad in der Eifelregion am 19. Juli

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Herrliche Abendstimmung nach einem hochsommerlich und sehr heißen Tag. Örtlich wurden 36 Grad erreicht, an unserer Wetterstation in Vossenack immerhin noch 32 Grad. Auf der Rückseite einer sterbenden Front gab es die geniale Abendstimmung (20. Juli)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Abendstimmung an unserer Wetterstation (20. Juli)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Nur ein Tag später (21. Juli) gab es örtlich schwere Gewitter in der Eifel. Eine Unwetterzelle über Gemünd und Mechernich von Kesternich aus. Lokal fielen wieder über 100 l/qm Niederschlag, während auch viele Teile der Region trocken und sommerlich blieben.

..zuvor erste Gewitterbildungen über der Dreiborner Hochfläche und dem Rurtal

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Sunset am 31. Juli bei Hürtgenwald-Großhau

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Juli verabschiedete sich zu trocken, etwas zu warm und etwas zu sonnenscheinarm. Meistens fiel der Monat einfach nur normal aus, auch wenn das wirkliche beständige Wetter fehlte.

Der August legte einen sehr kühlen Start hin, oft auch den grauen Start mit Novemberwetter und zwei Tage Landregen. Nach dem Landregen lockerte es immer mehr auf und pünktlich zum Sonnenuntergang gab es an unserer Wetterstation herrlich leuchtende stratiforme Altocummuluswolken. Diese leuchteten im kompletten Horizont (4. August).

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Vorbeifahrende Rurtalbahn an der Annakirmes Düren kurz vorm Feuerwerk (5. August). Zum Video des kompletten Feuerwerks aufs Bild klicken!!

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Dann gab es ein herrliches und klares Wochenende, ohne Mond. Perfekte Bedingungen für die Milchstraße abzulichten.

Milchstraße Richtung Rurberg von der schönen Aussicht (6. August)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Herrliches Abendfeeling am Lagerfeuer mit Freunden im Oleftal zwischen Hellenthal und Hollerath (6. August).

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

...die Milchstraße direkt über uns

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Milchstraße über der schönen Aussicht bei Schmidt (7. August)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Panoramastraße Vossenack

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Nach einem wechselhaften uns äußerst kühlen Tag gab es eine traumhafte Abendstimmung über unserem Wetterstationsort Vossenack bei gerade mal 10 Grad (9. August)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Dorfplatz Vossenack im genialen Abendlicht

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Nach einer kurzen trüben und sehr kühlen Phase mit ersten Bodenfrösten in der Eifel setzte sich am Freitag (12. August) pünktlich zur Perseidenzeit klares Wetter durch.

Die Milchstraße über dem Rursee in der Frühe (13. August gegen 3 Uhr)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Gleich zwei Perseiden gingen innerhalb 30 Sekunden auf den Sensorchip der Kamera

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

..ein hellere Sternschnuppe um kurz vor 4 Uhr. Insgesamt konnte man gut 100 Sternschnuppen pro Stunde beobachten. Aber bei den meisten ist das Licht zu schwach, um sie überhaupt zu erwischen.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Das Wochenende brachte dann feinstes Sommerwetter mit schön Sonne und angenehmen Temperaturen von knapp über 20 Grad. Am Sonntag (14. August) ging es ins Brackvenn um die langsam blühende heide zu fotografieren, die den Beginn des Spätsommers markiert.

Am kleinen Palsen

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Schmaler Steg, links und rechts die blühende Heide

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

..am großen Palsen, diesmal tagsüber und nicht zum Sonnenuntergang

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

..eine feine Landschaft zu Beginn des Spätsommers

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Nach einer schönen Sommerwoche folgte ein kühles Wochenende mit Schauern, ehe es zum Wochenbeginn (22.) wieder besser wurde. Herrliche Morgenstimmung am 22. August, ehe eine Warmfront mit Regen und Siff durchzog.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Aber schon nach dem Siff klarte es am selben Abend noch auf, mit dem herrlichen Blick auf die Milchstraße bei angenehmen Temperaturen. Der Auftakt in eine sehr sommerliche Wetterphase, der Höhepunkt des Sommers 2016 mit super klaren Nächten, feinstem Strahlungswetter und das bei oft über 30 Grad.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Dämmerungsstrahlen am Abend des 23. August nach einem hochsommerlichen Tag (27 bis 32 Grad).

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Traumhafte Morgenstimmung in der morgens frischen Drover Heide (24. August). Nach 13 Grad am morgen waren es nachmittags 34 Grad.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Super klare Luft mit dem Blick auf die Milchstraße über dem Wetterstationsort Vossenack (24. August)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Die Milchstraße aus acht Einzelbilder (Panorama) über Vossenack (24. August)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Am letzten Augustwochenende wurde es zunehmend schwülheiß mit weit über 30 Grad, teils bis zu 36 Grad. Feuchte Luft sickerte ein und sorgte in der Eifel für Tropenfeeling.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Mächtige Wolken stiegen in die Höhe, brachten z.B. in Köln oder Stetternich Hagelschlag und viel Regen mit.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Zum späten Abend (27. August) näherten sich von der Eifel ein paar harmlose Gewitter. Um kurz vor 23 Uhr waren es immer noch 27 Grad in Vossenack und sogar 31,3 Grad in Düren. Sehr unüblich für diese Uhrzeit.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Das Gewitter brachte in Vossenack 2 l/qm Regen mit, die innerhalb 10 Minuten verdunsteten. Zudem brachte es nur wenig Abkühlung mit, so das es in der Nacht zu Sonntag für eine zweite Tropennacht des Sommers 2016 reichte mit nicht unter 20 Grad.

Die letzten Tage wurden nochmal angenehm und recht nett, auch wenn die Nächte nicht lupenrein klar war. Milchstraße am 30. August bei Vossenack.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Am letzten Tag des meteorologischen Sommers bei angnehmen Wetter mit Blick in die herrliche Rureifelnatur.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Sonnenuntergang bei Vlatten (31. August)

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

...die daraus resultierende Abendstimmung.

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Der Sommer 2016 in der Eifelregion

So brachte der Sommer 2016 uns zwar immer wieder Ärger und kostete manchen Nerven. Verabschiedete sich aber dankbar mit traumhaften Sommerwetter und hat uns schöne Stimmungen bereitet. 

Letztendlich ist der Sommer 2016 ein etwas wärmerer Sommer (wegen hohen Nachttemperaturen). Nach einem nassen Start im Juni waren Juli und August viel zu trocken. Insgesamt gab es 14 Sommertage, davon 6 heiße Tage. Mit 215 l/qm Niederschlag war er zu trocken (78 %, normal 275 l/qm).

Hürtgenwald-Vossenack, 30.08.2016

Euer Andy

Facebook

Besucher

heute
gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle
1040
3812
4852
22752
34786
95235
2890598

erwartet heute
3000


Your IP:54.163.210.170